Nerdfunk 429: Wir feiern 30 Jahre Computerwurm

Drei Dekaden gibt es sie nun – und damit fast genauso lange wie die Mainstream-Computernutzung. Die Computerviren. 1988 hat ein Wurm namens «Morris» vorgeführt, wie sich eine Software selbst im Netz verbreitet und ohne menschliches Zutun von Computer zu Computer verpflanzt. Damals geschah das in guter Absicht. Der Wurm sollte nämlich herausfinden, wie gross das Internet damals war.

Heute ist das natürlich ganz anders: Da werden Viren mit allen möglichen und unmöglichen kriminellen Absichten in die Welt gesetzt: Erpressung, Datendiebstahl, Terrorismus, Sabotage und Betrug, um nur einige der Motive zu nennen.

Trotzdem kommen wir nicht umhin, das Thema mit einer gewissen Nostalgie zu beleuchten. Denn da wir fast so lange Computer benutzen, wie es die Computerschadsoftware gibt, war es ein ständiger Begleiter. Wir sind keinem dieser digitalen Schädlinge so richtig ins Messer gelaufen. Kevin hat den «Morris-Wurm zwar persönlich kennengelernt – aber nur in Form einer Diskette, beim Museumsbesuch. Und Matthias hatte just zu seinem Einstand beim Tagi mit dem «I love you»-Wurm zu tun, der damals nichts anderes wollte, als die Geständnisse der Zuneigung und Betörung rund um den Erdball zu verbreiten. (Na gut, er hat auch Millionen von Mailboxen verstopft. Aber ist das nicht ein geringer Preis für eine Liebesepidemie?)

Nein, keine Angst: Wir werden zwar ein bisschen vergangenheitsverliebt, aber reissen uns dann auch am Riemen. Schliesslich ist die Malware heute ein riesiges Geschäft mit gigantischen Schadenssummen – und nicht mehr das unschuldige Spiel mit den unbegrenzten Möglichkeiten eines noch babyhaften Internets.

Die Links zur Episode

Allgemeines

Berühmte Viren / Würmer

Worüber wir in der Sendung nicht geredet haben

Warum trägt der Mann hier keine Skimaske? (Bild: iAmMrRob/pixabay.com, CC0)


Autor: Matthias

Nerd since 1971.

1 Kommentar

  1. Lieber Matthias
    Lieber Kevin

    Vielen Dank für Euren Einsatz trotz Kinder und anderen Projekten. Ich geniesse es Euch zu zu hören.
    Wenn ich noch ein Wunsch platzieren dürfte macht doch einmal eine Sendung zu Raspberry Pi. Das würde ich mich freuen. Kevin hat glaube ich schon Erfahrungen damit gesammelt, wie ich seinem Videoblog entnehme.

    Viele Grüsse und vielen Dank
    Gabriel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.