Nerdfunk 478: Hochtechnologie auf zwei Rädern

Das Velo – in hochoffiziellem Hochdeutsch auch Fahrrad genannt – hat in den letzten dreissig Jahren eine rasante Entwicklung durchgemacht. Die Rahmen sind längst nicht mehr nur aus Stahl oder Aluminium, sondern des Gewichts wegen aus Titan, Carbon oder sogar Bambus. Pneus und Reifen sind robuster geworden, der gefürchtete Platten dafür seltener. Scheibenbremsen und Nabenschaltungen machen das Fahren komfortabler und neue Entwicklungen öffnen das Feld für endlose Diskussionen unter Velonerds: Was ist besser: Der Ketten- oder der Riemenantrieb?

Es ist aber vor allem eine Neuerung, die der Branche Traumumsätze und neue Kundenkreise verschafft. Das ist das E-Bike. 2018 war jedes dritte Velo (111’000 Stück insgesamt) ein E-Bike. Das ist ein Verkaufsrekord – und noch mehr als die normalen elekrtischen Räder legten die E-Mountainbikes zu (Steigerung von 50,6 Prozent gemäss Zahlen von Velosuisse).

Wir diskutieren diese Technologisierung mit Jürg Birrer: Er ist Velofan und kennt sich nicht nur mit neuer «Hardware», sondern auch mit klassischen Modellen aus. Wie Kevin entdeckt hat, schlägt sein Herz auch für alte Militärvelos. Und sogar ein Rennvelo von Ferdy Kübler hat er in seiner Sammlung. Was sind die wichtigen Trends, was kann man ignorieren? Und wie ist man besonders sicher unterwegs?

Die Links zur Episode

Preshow

Einstieg

Apps

Übersicht siehe Wenn das Smartphone nach draussen lockt

… und Zubehör

Beitragsbild: Kevin Rechsteiner


Autor: Matthias

Nerd since 1971.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.